02.09.19

War ja ein spannendes Wochenende. Mal sehen, wann die aussortieren Stimmzettel mit AfD-Kreuz im Altpapier gefunden werden

Also.., ich will ja nicht behaupten, dass in Deutschland von oben nach unten gelogen wird. Nein.., ganz sicher nicht. Also ganz sicher will ich das nicht nicht behaupten. Das war ja schon immer so. Aber vorallem in Deutschland, weil Deutschland blöderweise in zwei Kriege verwickelt wurde. Also den ersten und zweiten Weltkrieg. Bei den neuen Kriegen macht die Bundesregierung ja freiwillig mit. Und auf der "richtigen" Seite. Naja..., bis auf den Patzer von Scharping in ehem. Jugoslawien. Aber Scharping eben. Der sprach schon schneller, als er denken konnte. Und will was heißen. Aber nachdem Steinmeier jetzt den Willy machte und die alte Suppe mit dem "Polenüberfall" wieder aufwärmte, sollten wir vielleicht mal kurz innehalten und überlegen; echt jetzt? Und da erzählt uns keiner irgendeinen Scheiß? Schauen wir mal kurz 'n Filmchen:
Kann ja sein, gelle?! Scheißequatschen über Deutsche Geschichte ist ja immer noch voll in. Die UFA (jaja.. die Filmfirma die auch zwischen 33 und 45 so schöne Filme mit Heinzchen Rühmann und so machte) macht jetzt einen Streifen über unseren alten Wilhelm II der uns dann als Mehrteiler über die GEZ-Sendeschande sicher wieder fürchterlich aufs Gewissen gehen soll. Willy Wimmer hat schon was darüber geschrieben. Könnt ihr ja mal lesen.

Bekommt Wikipedia eigentlich kostenlosen Windstrom aus Deutschland?

Na, wem gehören die Propeller? Zufällig einem "Grünen"? 

Aber die Lügelei bezieht sich nicht nur auf früher. Heute ist ja fast noch schlimmer. Wer was wissen will schaut mal eben bei Wikipedia rein. Kost' nix und ist voll informativ. Ähh.., ja? Die Linken und Grünen halten ja Telegraph für eine Plattform der Rechten in der jeder Spinner was schreiben darf. Dabei ist die größte Spinnerei- und Lügenschleuder ausgerechnet Wikipedia. Zumindest wenn es um Zeitgeist und Politik geht. Und dem Klimascheiß. Da schreibt doch ein grüner Abgeordneter tagelang in Vollzeit einen Haufen Rotz zusammen und das aus Eigeninteresse. Der ist nämlich nicht nur 'n Grüner, sondern auch noch Windkraftprofiteuer. Also so'n EEG-Abzocker, dem wir über die Stromrechnung haufenweise Kohle.., ähh.. Knete in den Rachen stopfen. Müsst ihr mal lesen. Macht richtig Kragenweite.

Irgendwie will die Chemnitz-Sache nicht in die richtige Richtung gehen


Und nachdem die Chemnitz-Hetzjagd-Geschichte zum Rohrkrepierer wurde und die neuen "Ermittlungen" mit Chatauswertung usw. auch zu rein gar nichts führt, will Till Eckert von ze.tt (dem Online-Ableger der "Zeit") noch mal in der alten "Hase du bleibst hier"-Video-Geschichte rumrühren und der Filmerin und ihrem "Hasen" per Interview ein paar Alternativfakten unterschieben. Dazu wollte er die Kontaktdaten (mit Adresse) der Beiden haben. Und Kollege Harry Reitmaier (freier Journalist und Autor), der die beiden aus Chemnitz kennt, sollte den Kontakt herstellen. Angeblich liegt ihm (Eckert) natürlich "an der vollständigen Aufklärung des Falls". Laberrabarber Bullshit. Wenn es so wäre hätte Till Eckert nicht vorher schon auf dem selben Gaul wie alle anderen Mainstreamer gesessen:
„… Darin ist zu sehen, wie ein Neonazi einen Menschen über die Straße jagt. Dieser Mensch ist Aziz. Medien werden später über Hetzjagden in Chemnitz schreiben. Jetzt ist das Video Ermittlungsgegenstand der Polizei. Aziz, der sich darin gezwungen sieht, vor einem gewaltbereiten Neonazi davonzulaufen, will Anzeige erstatten. Hunderte Faschist*innen seien unterwegs. Und sie seien aggressiv.“   
So beschrieb Eckert das Video zuvor. Wenn er jetzt die Wahrheit wissen will, dann hatte er wohl zuvor über irgendein anderes Video o.a. Bullshit abgelassen. Naja.., allenfalls sind "Hase" und seine Freundin nicht so doof wie sich Eckert das wünscht und haben ihm zu verstehen gegeben, er möge sich gespflegt verpissen. Oder so ähnlich. Lest selbst. Hier alle Details <-

Tcha.. und der Sonntag in Brandenburg und Sachsen wird uns sicher auch noch beschäftigen. Wäre ich nicht so'n Schisser würde ich beiden Klöten darauf verwetten, dass da irgendwann wieder ein Megabeschiss bei der Auszählung oder Verarbeitung der Stimmen ans Tageslicht kommt. Natürlich zu Ungunsten der AfD und natürlich erst dann, wenn eine gerichtliche Bestätigung des Beschiss nix mehr an den Verhältnissen der Landtage ändern kann. Und zur Rechenschaft wird auch wieder keiner gezogen. Und da soll noch mal jemand sagen, das US-Wahlsystem sei "unpräzise". Schlimmer als hier kann es ja kaum sein.

Also.., schönen Wochenstart wünsche ich euch.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jau.., alles klar. Hoffentlich schreibst Du hier keinen Scheiß rein der die GsG9 ausrücken lässt. Ansonsten lass jucken. Alles rein, was beißt und zwickt..