18.08.19

Neulich auf dem Flohmarkt..


Soll in Gera gewesen sein. Näheres weiß man nicht. Oder doch..?
Allenfalls auf dem “Globus“- Parkplatz. am 17. 8. 2019. Also gestern.

Blöd ist halt nur, dass das Kamerateam vermutlich schon ein paar Glühwein intus hatte (bei dem Klima ein MUSS). Der wahrhaftig dramaturgische Teil ist voll verhunzt. Weil sie da so komisch sprechen, versteht man auch nix. Ging es um den Preis, die Konfektionsgröße oder "deine Mudda"?

Django "Weißshirt" hatte aus der Auslage des Basars irgendwie ein Schneidwerkzeug hervorgeholt und den Tumult damit anständig auf Vordermann gebracht. Der Deutsche Flohmarktbesucher ist mit Schneid- und Stichwaren neuerdings doch sehr empfindlich. Also was die Bedenken und so angeht. In diesem Falle zog der Zögling den Rückzog.. äh.. Rückzug vor und schnitt sich den Weg zu seinem Automobil frei. Wen oder was er dabei tranchierte gibt die Überlieferung nicht wieder.

Die Regie und das Kamerateam waren leider erst bei der Abreise des Hauptdarstellers wieder fit und konnten wertvolle kriminalistische Hinweise auf Zellophan.. äh.. Zellulose... och Mann äy.. Zelluloid bannen:



  Wie dem auch sei.. Ich geh' jetzt nur noch mit Kettenhemd auf in den Trödeldschungel. Wenn überhaupt. Schnäppchen machen da ja nur Blumenkübelsammler.

Keine Kommentare: